Black Sabbath, Rob Zombie, Machine Head, Böhse Onkelz,… – Heavy News

Aufgrund fehlender News…fehlten meine News O.o klingt bescheuert, aber im Grunde ist es genau das:D Wie auch immer…heute gehts ja weiter;)

Throne of Malediction haben 2 neue Mitglieder in ihren Reihen. Carl Cates am Bass und Felicia Deweese an der Gitarre. Die Band schrieb auch, dass 2014 ein geschäftiges Jahr werde und sie bereits neues Material aufnehme.

Day of Doom unterzeichnen einen Vertrag mit Lavadome um ihr Album „The Gates Of Hell“ erneut zu veröffentlichen. Die Band spielt Brutal Death Metal und das Album „The Gates of Hell“ erschien ursprünglich 2013.

Auch vom 70.000 Tons Of Metal gibt es Neuigkeiten. Das Festival bestätigte mit Keep of Kalessin, Shwashbuckle und Twighlight of The Gods drei weitere Bands für die 2014er Auflage.

Black Sabbath sind im Fernsehen! Naja..so halb…Im Trailer zum zweiten Teil von „300“, „300: Rise of an Empire“ ist der Black Sabbath-Song „War Pigs“ zu hören.

Große Neuigkeiten oder viel Aufregung um nichts? Wenn man die Homepage der Böhsen Onkelz betritt, läuft zunächst nur ein Video, dass einen am Ende dazu auffordert, sich auf der Seite zu registrieren. Tut man dies, so erscheint ein Countdown, der bis zum 31. Januar 2014 läuft und große Neuigkeiten verspricht. Kommt eine neue DVD? Ne neue Best-Of? Reunion? Man weiß es nicht…

Neuigkeiten in Millionenhöhe gibt es von Rob Zombie. Dieser hat sein Anwesen in Los Angeles für schlappe 3,65 Mio. Dollar verkauft. Ganz schöne Steigerung, wenn man bedenkt, dass Zombie, das Anwesen 1999 für „gerade mal“ 1,799 Mio. Dollar bekam. Er und seine Frau wohnen inzwischen in Woodbury, Connecticut. Dort hat es allerdings bereits einigen Ärger wegen eines in der Nähe ihres Hauses befindlichen Skate-Parks gegeben, während welche Rob als Kinder- und Skater-Hasser bezeichnet wurde. Diese Beschuldigungen dementiert dieser jedoch und er sowie alle anderen Beteiligten seien dabei, eine Lösung zu finden, die alle zufrieden stellt.

Al Jourgensen (Ministry) wird sich am 3. Februar freiwillig in eine Entzugsklinik begeben, um gegen sein Alkoholproblem anzugehen.

„Meine Nüchternheit wird sich nicht auf meinen Sarkasmus auswirken. Wenn überhaupt, wird er ihn intensivieren. Ich schätze die Unterstützung meines Bruders und meiner Familie sehr. Von Crack und Dope bin ich alleine losgekommen, aber hier brauche ich jetzt Hilfe. Also sind alle eure Gedanken und Gebete mir mehr als willkommen.“

Der Auftritt von Metallica bei den Grammy Awards mit Unterstützung des Pianisten Lang Lang nimmt konkretere Formen an. Die Band wird am 26. Januar ihren Hit „One“ zum Besten geben. Kirk Hammett versicherte allerdings, dass trotz Pianisten keine Weichspül-Version gespielt werden wird.

Neuer Wind weht ab jetzt bei Manticora. Die Band begrüßt Stefan Johansson an der Gitarre und verabschiedet sich von ihrem Bassisten Kasper Gram. Richtig neu ist Stefan allerdings nicht, da er früher bereits mit der band getourt ist. Kasper wolle in Zukunft andere Wege einschlagen. Derzeit ist die Band auf der Suche nach einem neuen Viersaiter.

Fergie Frederiksen (ex-Toto) ist tot. Er erlag am 18. Januar 2014 dem Leberkrebs, der 2010 bei ihm diagnostiziert wurde. Er wurde 62 Jahre alt. Sein letztes Solo-Album erschien 2013 unter dem Namen „Any Given Moment“.

Kvelertak gewinnen den norwegischen Spellemann Award in der Kategorie „Metal“ und ließen damit ihre Konkurrenten Shining, Satyricon und Obliteration hinter sich.

Dimeless unterzeichnen einen Vertrag mit Noiseheadrecords. 2014 wird die Band ihr 2.Werk vorlegen.

Ancient Ascendant unterschreiben einen Vertrag mit Candlelight Records.

Adam Duce (ex-Machine Head) verklagt seine ehemalige Band. Zu den Anklagepunkten zählen: Markenverletzung, Vertragsbruch und Verleumdung. Hier ein Auszug aus der Anklageschrift:

„Nachdem er ungeachtet der Millionen, die die Band verdient, nur einen sehr geringen Anteil erhielt, forderte der Kläger die Buchhaltungs-Akten zu den Touren an und ging diese durch. Der Kläger stellte fest, dass [der Manager der Band] Joseph W. Houston, Robert Flynn und PFM [Provident Financial Management] die ganze Reise über Geld verschwendet hatten, ohne den Kläger bei der Mehrzahl der Entscheidungen über diese ‚Ausgaben‘ einzubeziehen.
Trotz der zunehmenden Popularität und des steigenden Tour-Einkommens begann Duce sich darüber Sorgen zu machen, wie wenig Geld er bekam, obwohl er beträchtliche Zeit und Arbeit in die Band investierte.
Obwohl er seine Sorgen Flynn, Houston und PFM mitteilte, war Duce nie mit den Antworten, die er bekam, zufrieden.
Obwohl der Kläger seine Besorgnis mitgeteilt hatte, war er zu keinem Zeitpunkt in der Lage, genug Geld von der Band zu bekommen, um in seinen bescheidenen Umständen auszukommen. Aus diesem Grund war der Kläger auf einen Zuverdienst als Immobilien-Makler angewiesen, wann immer die Band nicht tourte.
Nachdem Gitarrist Ahrue Luster die Band verlassen hatte und durch Phil Demmel ersetzt wurde, lief MACHINE HEAD von etwa Ende 2002 bis Februar 2013 weiter als eine Partnerschaft, in der alle vier Mitglieder – Duce, Flynn, McClain und Demmel – den gleichen 25%-Anteil an der Band hielten.
Während anfangs alle Partner die gleichen Rechte im Management und der Handhabe von MACHINE HEAD hatten, begann Flynn – mit der Hilfe von Houston – einseitige Entscheidungen zu treffen, ohne die anderen Mitglieder mit einzubeziehen und so die Partnerschaft zu unterwandern.
Ungeachtet der Tatsache, dass Houston 10% des riesigen Einkommens der Band erhielt, gelang es ihm nicht, sicher zu stellen, dass die übrigen Mitglieder auch nur annhähernd so viel wie seinen Anteil erhielten.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s