Macht – DemOne

Macht - Demone

Mit gerade einmal 2 Demos in 18 Jahren Bandgeschichte gehören Macht sicher nicht zu den aktivsten Vertretern. Das 2010 erschienene „DemOne“ ist das Jüngere der beiden und kommt in schlichtem weiß daher. Zu hören bekommt man 5 Songs mit einer Gesamtspielzeit von knapp 30 Minuten, mittelprächtigem Sound und Lyrics, die leider nicht im Booklet stehen. Wie auch, es hat nur eine Seite. Musikalisch bekommt man Melodic Black Metal mit kratzenden Gitarren und minimal zu leisen Vocals auf die Ohren, der durch kurze Solos oder Synthesizermelodien aufgelockert und variiert wird. Der Black Metal besteht meist aus kurzen Stückchen, die ein paar mal wiederholt werden, bevor mit dem Nächsten ebenso verfahren wird. Dies schafft erstaunlicherweise eine annähernd düstere, dystopische Atmosphäre und langweilt nur gelegentlich. Textlich, soweit ich das aus den Wortfetzen, die ich verstehen kann, und den Songtiteln ableiten kann, geht es um Vergänglichkeit und Tod. Die Texte werden in Black Metal-typischem Krächz-Gesang wiedergegeben, welcher im vergleich zur Gitarre für meinen Geschmack etwas zu leise abgemischt wurde. „DemOne“ ist kein perfektes Album, aber auch kein miserables. Es hat seine Schwächen, bewegt sich aber im guten Durchschnitt.

Anspieltipps:

Sterbende Seele

Links:

Facebook    Youtube    Myspace    Last.fm    Metal-Archives

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s