300 Cobras – Worm Typhoon

300 Cobras - Worm Typhoon

Die Demo „Worm Typhoon“ ist das erste und einzige Lebenszeichen der US-Amerikanischen Black/Thrasher 300 Cobras und erschien 2008. Darauf zu finden: 4 Songs mit okayem Sound. Den Anfang macht „Splendour in the Temple’s Heart“ mit dominierenden tiefen Riffs, einem weit in den Hintergrund gemixten Schlagzeug und irgendwo dazwischen sind die aggressiven Vocals. Man merkt schnell, dass das Riffing bei den Jungs im Vordergrund steht und das weiß sogar recht gut zu überzeugen. Im Anschluss kommt der Titelsong und man fragt sich: „Warum ist der Titelsong der kürzeste des Tapes?“ Man weiß es nicht. Der Song setzt auf häufige Wiederholung desselben Riffs und da ist man froh, dass er nicht länger war, da das auf Dauer sicher nervig werden würde. „Osteomachy“ mischt danach gekonnt melodischen Riffs und Aggression des Schlagzeugs. Den Schluss setzt „Hic Ventus Frigidus„, das den „Midtempo“-Song darstellt. Zumindest wirkt er minimal langsamer als der Rest, Was ihn jedoch nicht daran hindert eine Gitarrensalve nach der anderen durch die Lautsprecher zu feuern. Man bleibt zurück mit dem Gefühl „aus der Band hätte noch was werden können“, aber gut…werden schon ihre Gründe haben, warums dabei geblieben ist.

Anspieltipps:

Links:

Metal-Archives    Label

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s