Black Lord – Black Ritual Forest

121-1.jpg

Black Lord existieren bereits seit 2010, haben allerdings erst 5 Jahre nach Bandgründung mit „Black Ritual Forest“ ihr erstes Machwerk fertiggestellt und veröffentlicht.

Zu Beginn bestimmen gut viereinhalb Minuten rituellen Ambients mit Rabenschreien und Wolfsheulen um den Hörer auf die bevorstehende Messe vorzubereiten. Was danach einsetzt hat mich dann doch etwas überrascht, denn wer hier mit tiefem Untergrund-Black Metal rechnet….gut, der hat Recht was den Sound angeht, denn der ist wahrlich recht rau geraten. Die Musik an sich klingt aber eher nach stark angeschwärztem Thrash Metal, der sich mit eindeutigeren Black Metal-Parts abwechselt. Zu dieser Mischung gesellen sich die Vocals, die man in der Form eher auf einem DSBM-Werk als auf einem Black/Thrash Metal-Album vermutet hätte. Spitze Schreie mit Hall unterlegt dominieren, gelegentlich gibt es auch einige Growls auf die Ohren. Nach dem ersten Song bleiben zwar die Vocals weiterhin hoch, dafür wird der Sound schwarzmetallischer, behält aber immer einen thrashigen Nachgeschmack im Riffing bei, der den Songs und der Band einen gewissen Wiedererkennungswert verleiht.

Black Lord haben mich mit ihrem Debüt vom, wenn man das Intro mitzählt, zweiten Song an überrascht und bieten auf „Black Ritual Forest“ genau das, was der Titel verspricht: Ein rohes, düsteres Black(/Thrash)-Ritual, von mir aus auch im Wald, aber dafür waren meine Kopfhörerkabel dann doch zu kurz…

Links:

Facebook    Bandcamp    Metal-Archives

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s