Wintercry – Swords & Magic

Wintercry - Swords & Magic

Mit „Swords & Magic“ lieferte das ukrainische Dungeon Synth-Projekt Wintercry Ende 2014 sein erstes vollwertiges Album heraus, nachdem im Vorjahr die EP „Long Before the Dawn“ erschienen ist.

Finden lassen sich hierauf 5 atmosphärische und mystische Tracks, die gemeinsam auf eine gute halbe Stunde Spielzeit kommen und den Dungeon Synth der 90er Jahre wieder aufleben lassen. Das bedeutet: mystische, düstere, langsame und majestätisch anmutende Musik. Dazu das passende an Kassetten angelehnte und in schwarz-weiß gehaltene Cover. Thematisch behandelt das Werk den Totenbeschwörer Duul-Asdaat und dessen Geschichte. Der Sound des Albums ist extrem gut und man wird vom ersten Ton in den Bann gezogen, der einen mit auf die Reise nimmt, die ruhig und bedächtig in eine andere Welt führt, bevor man nach 30 Minuten wieder gemütlich im hier und jetzt ankommt. Dabei hilft, dass die Musik ständig zwischen ruhigem Dungeon Synth und ebensoruhigem Ambient fließend hin und herschwankt.

Wintercry gelang es mit „Swords & Magic“ ein sehr düsteres Album aufzunehemen, dass dazu noch eine dichte und bezaubernde Atmosphäre an den Tag legt, der man sich schwerlich entziehen kann.

Links:

Facebook    Bandcamp

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s