Syndrom Einsamkeit – Die Wiederkehr des Abscheulichen (The Forgotten Demos)

Syndrom Einsamkeitjpg.jpg

Syndrom Einsamkeit sind ein Duo aus Sachsen, das seit ~2014 aktiv ist, sich zwischenzeitlich bereits aufgelöst hatte, nun allerdings mit den brandneuen „Die Wiederkehr des Abscheulichen (The Forgotten Demos)“ zurückmelden.

Dass die Jungs sich trotz Split selbst treu blieben, merkt man bereits nach dem ersten Ton des Intros und ändert sich auch nach den vollen 12 Songs (bzw 36 Minuten) nicht sonderlich: Der Sound ist noch genauso grottig wie auf ihrem ersten Demo, mit übersteuernden Gitarren und verzerrten Vocals. Nur das es diesmal lauter aus den Boxen rauscht. An den Markenzeichen hat sich also nichts großartiges getan und da die Band ihren Sound als Raw Chaotic DSBM oder Jüngst auch Primitive DSBM nennt, trifft hier den Nagel genau auf den Kopf: „Raw“ erwähnte ich bereits, dazu die fehlenden Strukturen und das gequälten Kreischen und die Gitarren, die das ganze eher in die Noise-Ecke schieben. Gleichzeitig könnte man dem Album unterstellen die Intonierung puren Wahnsinns dazustellen und die Leiden eines psychischen Totalausfalls muskalisch zu verarbeiten…oder man findet es einfach scheiße.

Die Band bezeichnet sich als schlechteste Band der Welt, ich hätte da ganz andere auf meiner Liste, denn auf eine groteske Art und Weise ist dieses Album ein sehr intensives Erlebnis, das Menschen mit starken Neven zumindest mal antesten könnten. Eine Resistenz gegen Kopfschmerzen ist da allerdings Grundvoraussetzung.

Links:

Facebook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s