Soijl – Endless Elysian Fields

solitude-productions

Mit Soijl entstand 2008 ein schwedisches Projekt, dass zunächst den Alleingang von Mattias Swensson (ex-Saturnus, ex-Istapp) darstellte, sich aber im Laufe der Jahre auf ein Trio erweiterte. 2015 folgte dann auch prompt das Debüt-Album „Endless Elysian Fields„.

7 Songs in Überlänge lassen sich auf selbigem finden. Ohne einen Song der die 7 Minutenmarke auch nur ansatzweise unterschreitet, kommt man so schnell auf fast 60 Minuten Material. Musikalisch gehen Soijl eine eher gemächliche Marschrute, geben ihrem melodischen und melancholischen Doom Metal aber durch einen großen Death Metal-Einfluss die nötige Kraft mit auf den Weg. Langsam rollen kraftvolle Riffs und verträumte Gitarrenmelodien am Hörer vorbei, die Drums liefern einen sanften Rhythmus und der Bass gibt dem Sound die nötige Schwere um die auf dem Cover angekündigte Atmosphäre zu erzeugen: düstere Heimatlose Schwere gepaart mit endloser Weite und leichtem Friedhofscharme. Die Vocals formen sich zu tiefem, schwerem Grunzen, entwickeln sich aber hin und wieder in dunkle Screams und passend zur Musik schleicht sich hier und da kraftvoller tiefer Klargesang ein, der eine leichte Gothic-Note mit einbringt. Hier und da streuen Soijl noch ein paar chorische Keyboard-Elemente in ihre Songs, die die träumerische Tiefe der Songs um einiges verstärkt und sehr gut mit dem kraftvollen Aspekt harmonisiert. Hier und da ein bisschen Abwechslung, die allerdings die Homogenität des Albums nicht beeinflussen und so schafft es die Band spielerisch ein ebenso kraftvolles wie tiefgehendes Album rauszubringen, dass den Hörer eine Stunde lang förmlich an die Lautsprecher fesselt.

Was Soijl hier abliefern ist absolut erstklassig. „Endless Elysian Fields“ ist eine wundervolle Symbiose aus melancholischem, verträumtem Doom mit der Kraft und Aggression des Death Metal, die hier und da kleine Experimente zulässt, den Hörer aber eher durch seine Atmosphäre und Melodien zu fesseln vermag. Bedenkt man, dass es sich dabei um das Debüt der Band handelt, hofft man, dass die Band vielleicht noch mehr Großartiges leisten wird. Pflichtkauf!

Links:

Bandcamp    Blogspot    Facebook    Homepage    Metal-Archives    SoundCloud    VKontakte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s