Sweeping Death – In Lucid

Sweeping Death - In Lucid (2018) - Artwork.jpg

Nachdem ich bereits die Debüt-EP „Astoria“ der Bayrischen Progressive-Thrasher Seeping Death vorgestellt habe, kann ich euch das Debütalbum „In Lucid“ natürlich nicht vorenthalten. Der Sound wurde erweitert, alles etwas flüssiger gestaltet und entpuppt sich so als extreme Weiterentwicklung des ursprünglichen Sounds.

Schon allein bei der Produktion hat sich einiges getan, alles wirkt professioneller und hat ordentlich Klarheit und Wumms. Der Thrash steht dafür weniger dominant dar und das ganze Album versprüht einen Hauch von altem (Hard) Rock und modernem Progressive Metal. So stellt sich schnell ein warmes Gefühl im Bauch ein und man fühlt sich heimisch, während einen immer wieder eingestreute Thrash-Salven wach halten und einen Ausgleich zu den ebenfalls regelmäßig auftauchenden Akustiksegmenten bieten. Abwechslungsreich zeigt sich aber auch der Rest der Scheibe, oft wechselt man Tempo oder Rhythmus, immer wieder werden durch neue Nuancen Akzente gesetzt und mal groovend, mal rockend und mal ziemlich bluesig für spannende und mitreißende Momente gesorgt. Die Jungs beherrschen ihre Instrumente und so fließt alles wie aus einem Guss zusammen. Egal ob die Herren als Team agieren oder sich jemand durch ein Soli kurz ins Zentrum des Geschehens spielt, es passt super zusammen und lässt es gut ineinander übergehen. Packende Thrash-Riffs, rockige Gitarrenschlenker, druckvolle Drums und markanter Gesang lassen das Metal-Herz höher schlagen und bieten für fast alle Geschmäcker was.

Wer auf modernen Thrash mit ner guten Portion Rock und nochmal so viel Progressive Metal steht, der darf bei Sweeping Death nicht weghören, denn die Bayern liefen sich mit „In Lucid“ nicht nur weiterentwickelt, sondern auch ihre Wurzeln beibehalten und verfeinert, wodurch das Album sowohl in den rockigen („Blues Funeral„), den komplexen („Suicide of a Chiromantist„) als auch den thrashigen („Lucid Sin„) Momenten flüssig und absolut mitreißend daher kommt. Ich hoffe, die Jungs haben noch einige Alben in Planung, denn dann könnte sich da mal wieder was Großes anbahnen 😉

Links:

Bandcamp    Facebook    Homepage    Instagram    Metal-Archives    SoundCloud    Twitter    YouTube

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s