Depths Above – Ex Nihlio

DP-4S-1T-kapsa-strojni

Mit Depths Above meldet sich eine neue Finster-Crew aus Osteuropa zum Dienst. Die 4 Jungs, die allesamt bereits in anderen kleinen Kapellen gelärmt haben, brachten vor Kurzem ihr erstes gemeinsames Album unter diesem Bandnamen heraus: „Ex Nihlio„. Und wie aus dem Nichts erschien die Truppe auch auf meinem Radar.

Auf dem Album zu finden sind 4 Stücke, die allesamt die 7-Minuten-Marke hinter sich lassen und dabei trotzdem stürmisch und ziemlich kompromisslos nach vorne peitschen. Natürlich setzt die Band auch auf packende Atmosphäre und streut sogar recht häufig interessante und spaßige Solos ein, dazu ne Ladung Groove und kleinere doomig angehauchte Momente, aber wirklich ruhig werden die Herren eigentlich nie. Dabei baut sich eine ziemlich dichte düstere, aber eben auch ein klein wenig Behemoth-artige Atmosphäre auf, wie sie bei modernen Black Metal-Bands üblich ist, doch statt 0815 peppt die Band das Ganze mit kleinen Einspielern auf oder lassen feine Stoner/Sludge-Elemente ganz versteckt im Sound unterkommen. Druckvoller Sound, treibende Riffs, groovendes Drumming, tief wummernder Bass und dreckiges tiefes Keifen packen sofort und lassen dem ziemlich fett produzierten Album genug Kante um sich im Morast der Atmosphäre versinken zu lassen. Das Album klingt wie aus einem Guss, als wäre das ganze Album in einer recht lockeren Jam-Session zusammengebaut worden, es läuft einfach rund und ohne sich irgendwo zu verkanten. Mal gibt die Band dabei mit wilden Riffs und Double-Bass Gas, mal jamt sie lässig, fast schon psychedelisch, mal beschwört sie doomige Schwere und kreiert so ein Black Metal-Album, das sich leicht an Post-Geschichten anlehnt ohne selbst eine zu werden.

Depths Above haben auf ihr erstes Album zwar nur 4 Songs gepackt, damit aber trotzdem eine halbe Stunde mit richtig feinem Quasi-Post Black Metal gefüllt, der mal typisch Osteuropäisch, mal frisch und Jam-lastig und mal bedrückend und düster ausfällt. Für Fans von modernerem Black Metal dürfte „Ex Nihilo“ einen schönen Platz im CD-Regal sicher haben.

Links:

Bandcamp    Facebook    Metal-Archives    SoundCloud    YouTube

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s