Wardakhin – Robovi Malog Ekrana

Cover

Heute geht es mal nach Kroatien, da waren wir lange nicht, stimmts? Und heute gibts auch mal keinen Metal, sondern fetten, direkten Hardcore. Bereits 2006 gegründet kann die Band Wardakhin auf bislang 2 Alben zurückblicken, das Jüngere stammt aus dem Jahr 2017 und hört auf den Titel „Krvava Privreda“ und stellt gleichzeitig das bislang letzte Lebenszeichen der Truppe dar. Mein Fokus soll aber heute auf dem Debütalbum (oder Demo?) „Robovi Malog Ekrana“ von 2012 liegen, das ich beim Stöbern auf einem kroatischen Metal und Punk-Blog gestoßen bin.

7 Songs beinhaltet die Scheibe, kommt damit aber auf nur 15 Minuten, mehr als genug um eine volle Breitseite an direktem, provokanten und energiegeschwängertem Hardcore vom Stapel zu lassen. Bereits mit dem ersten Song zeigt die Band was hinter Vukovar Hardcore steckt, schnell, aggressiv mit deutlicher Thrash-Schlagseite keifen und grooven sich die Jungs durch die Viertelstunde Musik. Innehalten? Pausen? Fehlanzeige, lediglich ein paar „ruhigere“ Groove-Momente lassen sich ausmachen, ansonsten dominieren harsche, sägende Punk-meets-Thrash-Gitarren, drückende Drums und unterstützendem, zarten Bass. Viel Abwechslung darf man nicht erwarten, ein paar eingestreute Soli machen zwar Spaß und einige Motörhead-Anleihen genauso, aber das Hauptaugenmerk liegt auf schnörkellosem, direktem Hardcore, keinem melodischen, sondern hartem, druckvollem, direktem. Dazu passen auch die Vocals, die sich clean und groovy aber ziemlich bissig über das System und die Gesellschaft auskotzen (soweit Google Translate mir helfen konnte). Alles in allem also eine solide, wenn auch kurze Mischung.

Wer stumpfen, direkten, druckvollen Hardcore aus Kroatien sucht, der sollte mit Wardakhin seine wahre Freude haben, denn ihr Stil, der Vukovar Hardcore (benannt nach der Heimat der Band) vereint donnernde Thrash-Riffs mit aggressivem aber groovigen Hardcore und Motörhead-Einflüssen zu einem stimmigen Ganzen, dass in seinen 15 Minuten mehr als überzeugen kann und auch mehrfachem Hören standhält. Ist übrigens auch geil, wenn man die Lyrics nicht versteht. Das aktuelle Album steht übrigens zum kostenlosen Download von der Facebook-Seite zur Verfügung 😉

Links:

Facebook    Myspace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s