Deemtee – Flawed Synchronization with Reality

CD Booklet

Es wird mal wieder Zeit für richtig abgefahrenen Scheiß, da kommt spanische Ein-Mann-Projekt Deemtee gerade recht, denn das Avantgarde Black Metal-Biest von NHT (u.a. As Light Dies) hat mit „Flawed Synchronization with Reality“ vor Kurzem sein erstes Lebenszeichen in fast 5 Jahren Bandgeschichte vorgelegt.

7 Songs beherbergt das Album und bietet damit eine dreiviertel Stunde abgedrehter Mucke, sperrigen Arrangements und viel futuristischem Ambiente. Schon beim 10-minütigen Opener „Birds“ geht der Herr in die Vollen und eröffnet das Album mit verstörendem, sperrigem und ständig wechselnden Riff-Salven. Wirklich durchschaubar wird es nie, alle paar Sekunden ändert sich das Bild komplett, bringt neue Gefühle und Ideen mit und ballert mal wild drauf los, groovt vor sich hin oder ergötzt sich an schiefen und queren Gitarrenmomenten. Im Mittelteil gibt es dafür etwas Erholung mit futuristischem Ambient, das auch in einem Alien-Teil gut zur Filmmusik gepasst hätte, aber immer wieder durch betörende und helle Elemente ergänzt wird. Danach gibts schweren, tiefen Groove Metal auf die Fresse, der hier und da modern wirkt, bevor dann nochmal alles zusammen geschmissen wird. So zieht sich das auch durch den Rest des Albums. Donnernder Black Metal der obskuren Sorte trifft auf etwas Ambient und verzichtet dabei auf alles was leicht verdaulich ist. Stattdessen klingt das Album wie eine post-futuristische Computerexplosion, dessen Geräusche sich tief ins Hirn bohren. Und ja, das ist alles positiv gemeint, denn trotz der enormen Sperrigkeit, der ausgelösten Verstörung et cetera, wird man doch gefesselt. Auch gesanglich geht NHT andere Wege und liefert mal klassische Schreie, weitaus öfter jedoch einen sich ständig überlagernden Mix aus leichtem Hall und grimmigen Growls, die schon leicht an wütende Aliens erinnern. Trotzdem ist man froh, wenn die 45 Minuten um sind und man sich aus den Kopfschmerzen des Albums befreien kann… bis man sich dazu durchringt nochmal auf Play zu drücken.

Wer mal wieder komplett kaputten Black Metal braucht, bei dem man während des Hörens jeden Bezug zur Realität verliert und sich in kafkaesken Songstrukturen und völliger Beklopptheit verlieren will, der ist mit Deemtees Debüt vollauf bedient. Ich bins jedenfalls, „Flawed Synchronization with Reality“ ist schon ein krankes Biest, aber geil.

Links:

Bandcamp    Facebook    Metal-Archives    Youtube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s