Educated Scum – Corrupt

042GD-1

Hätte nie gedacht, dass es je dazu kommen würde, aber heute beschäftigen wir uns mit russischem Grind. Ja, richtig gehört, denn mit Educated Scum hat es eine richtig gute Kapelle in dem Sektor auf meinen Radar geschafft. Die Truppe ist bereits seit 2000 aktiv, hat sich in den 20 Jahren allerdings sehr bedeckt gehalten was Veröffentlichungen angeht. Das 2019 erschienene „Corrupt“ ist daher erst das zweite Album der Moskauer, auf welchem sie mit 10 Granaten voll durchstarten.

Gleich beim ersten Song gibt die Band alles und ballert freudig drauf los. Irgendwo in der Schnittmenge zwischen stumpfem Grind, donnernd-groovigem Hardcore und fetzigem, dreckigem Death Metal angesiedelt ist hier wenig Platz für Gefangene und doch schafft es die Band mit diesem Mix ein drückendes und doch abwechslungsreiches Album abzuliefern. Im Zentrum steht dabei ordentlich sprunghafter, ziemlich punkiger und direkter Grind und donnernder, grooviger Mid-90s Death Metal, die sich gegenseitig ergänzen und zu einem donnernden, schweren und krachenden Bollwerk anwachsen. Dadurch entstehen Songs, die mal eher dem Hardcore entliehen sind („March of the Discontented„), mal dem Death Metal entsprungen scheinen („Corruption„) und jede Menge dazwischen. Hier und da schwenkt das Ganze sogar zu einer Art punkigem Groove Metal um und setzt mit donnernden, schweren Rhythmen auf Abriss. Die Riffs sind durchweg abwechslungsreich, ständig am Wechseln zwischen punk und metal, was dem ganzen zugleich etwas punkig-lockeres und etwas metallisch-ruppiges/hartes mitgibt. Das Drumming dagegen ist überwiegend im Punk angesiedelt und liefert dementsprechend eher simpel aber effektiv ab. Gesanglich bleibt man im Metal verankert und kleidet das Machwerk in grimmige, wilde und kraftvolle Growls, die hier und da etwas höheres Gegröhle zulässt. Ne gute halbe Stunde füllen die Russen so mit ihrem politischen und aggressiven Geballer, dass nur ganz selten mal ein filigranes Riffs durchschimmern lässt, ansonsten voll aufs Fressbrett gibt.

Ihr habt mal wieder Bock auf ordentlichen, politischen Deathgrind mit ordentlich viel Groove? Dann zieht euch mal die aktuelle Scheibe von Educated Scum rein, denn „Corrupt“ geht druckvoll alles durch was zwischen Grind, Death Metal und Hardcore gut zusammenpasst. Das ganze verpackt in kraftvollem Sound und abwechslungsreichem Songwriting und fertig ist der Lack.

Links:

Bandcamp    Facebook  Homepage   Metal-Archives    SoundCloud    VKontakte    YouTube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s