Oi!tercreme – Faster Harder Oi!ter

cover

In Flensburg gibts die besten Euter. Glaubt ihr nicht? Dann kennt ihr Oi!tercreme noch nicht. Seit über vier Jahren macht die selbsternannte Ornithologen-Oi!-Band im Norden Deutschlands ordentlich Radau und hat seit 2016 mit „Faster Harder Oi!ter“ sogar eine Vinyl-EP auf Lager, in orange und mit 15 Hitsongs.

Schon beim Opener „Nasalgewitter“ zeigt sich wo der Hase läuft. Oi!tercreme stehen für räudigen deutschen Oi! irgendwo zwischen Punk mit leichten Ska-Einflüssen und donnerndem Metal, was zu einem extrem kurzweiligen, kraftvollen und spaßigem Abenteuer einlädt. Mit stumpfen Drum-Beats und eingängigen Riffs auf verzerrten Saiten geht hier der punk ab, das ranzige Geschrei von Das Exkrement obendrauf lädt zum besoffen mitgröhlen ein während man sich mit den Kumpels in den Armen liegt, verstärkt wird das noch durch die immer mal wieder eingeschobenen Gang-Vocals, häufig irgendwo im Refrain zu finden. Um dem Gebräu noch etwas Filigranität beizumengen mischen sich unter die einfachen Akkorde und Riffs immer wieder mal ein paar Metal-Soli und Riffgewitter. Das bringt zusätzlich Power und Aggression in die Mucke der Jungs. So formen sich 15 knackig kurze Punk-Granaten übers Saufen, den Alltag und Eulen (also…Oilen). Direkte Parolen wie „Kauf mir Bier oder gibt mir deins“ findet man hier genauso wie fast schon philosophisch anmutende Songs der Marke „Von einem, der auszog, Flensburg zu verlassen„. Doch bleibt die Band sowohl musikalisch als auch textlich schön direkt ohne stumpf zu klingen. Es gibt immer genug Spielereien und Riff-Wechsel um langfristig spannend zu bleiben, gleichzeitig eingängig genug um nach 10 Bier noch zu zünden; eine Gradwanderung die nicht jede Punk-Band meistert. Mit „Julia Roberts ist ein Monster“ hat sich sogar ein ziemlich grooviges Instrumental auf die Scheibe geschafft.

Oi!tercreme liefern auf ihrem ersten Lebenszeichen die Latte gleich mal ziemlich hoch, liefern abwechslungsreichen, energetischen und gut produzierten Oi! mit Metal-Einflüssen ab, der ins Ohr geht wie Bier in die Wampe ohne stumpf zu klingen. Dazu Texte mit viel Humor, Selbstironie und direkten Ansagen. Bei „Faster Harder Oi!ter“ ist der Name einfach Programm!

 

Links:

Bandcamp    Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s